APHORISMEN, APHORISMS, ZITATE, QUOTES    - by Horst Bulla

Buch Book lesen Aphorismen Aphorisms Zitate Quotes Essays Sprüche Horst Bulla Poet Author

Aphorisms, Essays, Quotes, Wisdom, Life Wisdom, Claims, Sayings by Horst Bulla

Aphorismen, Essays, Zitate, Sprüche, Gedanken, Weisheiten, Lebensweisheiten, Weisheitssprüche. - by Horst Bulla

Themen / Kategorien:

Menschen, Leben, Lebenssinn, Liebe, Glück, Hoffnung, Freundschaft, Schönheit, Gesundheit, Schmerz, Trauer, Natur, Tiere, Umwelt, Gesellschaft, Politik, Armut, Reichtum und anderes.

Aphorisms, Essays, Quotes, Sayings, Claims, Thoughts, Wisdom, wisdom sayings. - by Horst Bulla

 

Themes / Categories:

People, Life, Purpose, Love, Happiness, Hope, Friendship, Beauty, Health, Pain, Grief, Nature, Animals, Environment, Society, Politics, Poverty, Wealth and Other.

Aphorismen, Essays, Weisheiten, Zitate und Sprüche

Aphorisms, essays, wisdom, quotes, sayings

 

 

Menschen, Leben, Lebenssinn, Liebe, Glück, Hoffnung, Freundschaft, Schönheit, Gesundheit, Schmerz, Trauer, Natur, Tiere, Umwelt, Gesellschaft, Politik, Armut, Reichtum und anderes.

 

SEITE 4

 

Zitate

Aphorismen, Zitate, Sprüche

Vermischtes

Nicht Kategorisiert (Seite 4)

Die natürlichen und angeborenen Grundrechte, eines jeden Bürgers, sind das Recht auf Existenz und einem menschenwürdigen Leben.

 
Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------
 

Jeder Mensch hat ab seiner Geburt, von Natur her, ein Grundrecht auf eine gesicherte Existenz und einem menschenwürdigen Leben. Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, wie nützlich er für die Gesellschaft ist.

 
Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------
 

Jeder Mensch hat ab seiner Geburt, von Natur her, ein Grundrecht auf eine gesicherte Existenz und einem menschenwürdigen Leben. Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, wie nützlich er für die Gesellschaft ist. - Ohne dieses angeborene, natürliche Grundrecht, eines jeden Menschen, wäre menschliche Existenz, auf unseren Planeten (auf der Erde), gar nicht möglich.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------
 

Die natürlichen, angeborenen Grundrechte, eines jeden Menschen, haben obersten Vorrang, vor den Gesetzen, jeder von Menschenhand gemachter Verfassung, da die natürlichen, angeborenen Rechte, eines jeden Menschen, nicht durch Menschenhand, willkürlich, verändert, eingeschränkt oder gar dem Menschen, genommen werden dürfen.

 


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------
 

Die Natur, unsere aller Mutter Erde, die uns allen zu einem gleichgroßen Anteil gehört, haben sich Eliten, Finanzkartelle, Banker, Bosse, Adel, Reiche, Superreiche, Monopole und Konzerne, mit der Hilfe von korrupten Regierungen, unter einander aufgeteilt. Sich die Produktionsmittel, Rohstoffe, Bodenschätze, Land und Besitz, mit der Hilfe von korrupten Regierungen, angeeignet und das Volk um seinem Eigentum und seine Rechte betrogen und beraubt.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------
 

Unsere Erde, gehört uns allen zu einem gleichgroßen Anteil. Daher hat jeder Mensch auch von Beginn seiner Geburt an, ein Recht, auf einen gleichgroßen Anteil an Land und Besitz, an den Böden, Äckern, Bäche, Flüsse, Seen, Meere, Wälder und Berge, unserer Erde. - So wie das Recht, auf einen gleichgroßen Anteil, an Wild, Tiere, Vögel, Fische, Rohstoffe und Bodenschätze, die sich auf, in und unter diesen Flächen, Bäche, Flüsse, Seen, Meere, Wälder und Berge befinden.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------
 

Unsere Erde, gehört uns allen zu einem gleichgroßen Anteil. Einem gleichgroßen Anteil an Land und Besitz, an den Böden, Äckern, Bäche, Flüsse, Seen, Meere, Wälder und Berge, unserer Erde. Dem Wild, den Tieren, Vögel, Fische, Rohstoffe und Bodenschätze, die sich auf, in und unter diesen Flächen, Bäche, Flüsse, Seen, Meere, Wälder und Berge befinden. - Doch die Erträge, Gewinne und den Nutzen, erzielen nur wenige auserwählte Eliten, Finanzkartelle, Banker, Bosse, Adel, Reiche, Superreiche, Monopole und Konzerne mit der Hilfe, von korrupten Regierungen, die ihnen die Rechte dazu per Gesetz sichern und garantieren.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------
 

Die Natur, gab den einfachen Menschen einst alles, was er zum Leben brauchte. Land, auf dem er sich ein Haus und Stallungen bauen konnte. Ein Feld bestellen, einen Garten anlegen und Tiere halten konnte, sich einen Brunnen bohren oder Ton und Erde, für den Hausbau und der Töpferei gewann. Wald, in dem der Mensch jagen und sich sein Bauholz oder Brennholz schlagen konnte. Gewässer, in denen er Fischen und aus denen er, sein Badewasser und Trinkwasser holen konnte. Kleidung, die er aus der Jagd oder der Tierhaltung gewann. - Dann kamen Könige, Fürsten und Kaiser, enteigneten das einfache Volk, nahmen Ländereien, Wälder, Flüsse, Bäche und Seen in ihren Besitzt, knechteten das Volk, forderten Steuern und Abgaben vom Volk, trieben diese notfalls blutig ein und ließen, den einfachen Mann, für die Mehrung ihres Reichtums, auf ihre Ländereien schuften und arbeiten. - Den Reichtum ernteten sie, nicht das Volk und nicht der einfache Mann. - Das hat sich bis heute nicht geändert! - Heute sorgen, korrupte Regierungen dafür, legalisieren Ausbeutung und Bereicherung am Volk, per Gesetz, um den Reichtum der Eliten, Finanzkartelle, Banker, Bosse, Adel, Reiche, Superreiche, Monopole und Konzerne, zu sichern und zu garantieren. - Wer leben, essen, trinken, sich kleiden, wohnen und heizen will, muss sich sein Leben erkaufen, bei denen, die Ländereien, Wälder, Seen, Flüsse, Bäche, Meere, Berge, die Produktionsmittel, Rohstoffe und Bodenschätze besitzen. Er darf, für die Mehrung, ihres Reichtums, für sie schuften und sich obendrein, als Kunde, Verbraucher, Mieter und Arbeitskraft, von ihnen benutzen und ausbeuten lassen. - (Das ist der uns allen, vom Lehr- und Schulsystem, von Politikern und Regierungen, gepriesene, all Heil bringende Kapitalismus.)


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------
 

Der Kapitalismus, ist die Schlange, in unserem Paradies.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------
 

Unsere Erde gehört uns allen zu einem gleichgroßen Teil. Darum muss der Reichtum unserer Erde endlich gerecht und fair, von oben nach unten umverteilt werden.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------
 

Wenn wir unsere Welt zerstören, zerstören wir uns selbst. Tier-, Natur- und Umweltschutz, müssen Vorrang, vor Politik, Industrie, Wirtschaft, Handel, Banken und deren Profit haben.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------
 

Wenn wir unsere Welt zerstören, zerstören wir uns selbst. - Tierschutz, Naturschutz und Umweltschutz, müssen Vorrang, vor Politik, Industrie, Wirtschaft, Handel, Banken und deren Profit haben.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------
 

Kapitalismus, ist die rücksichtslose Ausbeutung, von Mensch, Tier, Erde, Umwelt und Natur. - Allein zur Mehrung der Profite und des Kapitals, der herrschenden Eliten, Bosse, Banker, Industrie-, Handels-, Pharma-, Wirtschafts- und Finanzkartelle.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------
 

Wir können die Menschheit, die Tiere, die Natur und die Erde nur noch retten, wenn wir das Geld abschaffen. Die kapitalistischen Lehren als Ursprung und Ursache allen menschlichen Übels erkennen. Korruption, Habgier, Profitgier und Machtgier mit ihren Wurzeln ausreißen.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------
 

Kapitalismus, ist die rücksichtslose Ausbeutung, von Mensch, Tier, Erde, Umwelt und Natur. - Allein zur Mehrung der Profite und des Kapitals, der herrschenden Klasse: der Eliten, Bosse, Banker, Industrie-, Handels-, Pharma-, Wirtschafts- und Finanzkartelle.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------
 

Die (Eine) Zukunft, würde es ohne die Gegenwart und der Vergangenheit nicht geben! In der Zukunft werden unsere Enkel und Urenkel das ernten, was wir in der Vergangenheit und in der jetzigen, heutigen Gegenwart säen – darum sollten wir darauf achten, dass Armut und Ungleichheit, Hass und Krieg, Umweltverschmutzung- und Zerstörung nicht unsere einzigen Hinterlassenschaften sind!


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------
 

Ich pfeife auf Gesetze, Gesetzgeber und Regierungen, die das herrschende Unrecht und die herrschende Ungleichheit, legalisieren und ermöglichen.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------
 

Wir haben unseren Regierungen und den Politikern, zu viel Macht gegeben. Jetzt muss das Volk, dafür kläglich bluten!


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------
 

Armut ist keine Schande! - Aber sie ist eine Schande, für jede angeblich, demokratische Regierung und ein klägliches Zeugnis, ihres Versagens.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------
 

Die Wurzeln allen menschlichen Übels, liegen in der unersättlichen, menschenverachtenden Profit-, Hab- und Machtgier des Kapitalismus, seiner Förderer, Profiteure und Nutznießer.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------
 

Die Wurzeln allen menschlichen Übels, liegen in der unersättlichen, menschenverachtenden Profitgier, Habgier und Machtgier des Kapitalismus, seiner Förderer, Profiteure und Nutznießer.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------
 

Wer den Kapitalismus verehrt, der verehrt auch Ungleichheit und Ungerechtigkeit, Armut und Reichtum, Knechtschaft und Ausbeutung, Krieg und Hunger, Profit- und Machtgier.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------
 

Geld ist die Währung des Teufels. 


Horst Bulla, Dichter und Autor

--------------------------------------------------------
 

Geld ist die Währung des Teufels. Die Broker und Banker sind seine dreisten Spießgesellen.


Horst Bulla, Dichter und Autor

--------------------------------------------------------
 

Die Armut ist mir sympathischer als der Reichtum. Sie ist ungeschminkt und ehrlicher.


Horst Bulla, Dichter und Autor

--------------------------------------------------------
 

Armut macht den Menschen zum Sklaven und der Reichen Untertan.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------

 

Die Armut der Massen, ist das Produkt des Reichtums, der wenigen.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------

Die Anhäufung von Reichtum, produziert Armut.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------

Diebe werden in den Hütten der Armut geboren.


Horst Bulla, Dichter und Autor

--------------------------------------------------------
-
 

Diebe werden in den Hütten der Not und der Armut geboren.


Horst Bulla, Dichter und Autor

--------------------------------------------------------
-
 

Wo der Reichtum regiert, ist die Armut zuhause.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------

 

Reichtum ist genug für alle da! - Aber die Eliten, Banker, Bosse und Kartelle, wollen und werden nicht teilen, wenn die Völker und ihre Regierungen, sie nicht dazu zwingen.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------

Die Anhäufung von Reichtum, produziert Armut, Kriminalität, Kriege, Raubbau, Abholzung, Lebensraumvernichtung, Artensterben, Umweltverschmutzung, Umweltzerstörung, Klimawandel und Naturkatastrophen.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------

 

Reichtum produziert Armut, Hunger, Not, Leid, Elend, Kriminalität, Krieg, Tod und Zerstörung - von Mensch, Tier, Natur, Klima, Umwelt und Lebensräume.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------

 

Profitgier, Habgier und Machtgier sind der Untergang und der Verlust von Moral, menschliche Werte und Tugenden.


Horst Bulla, Dichter und Autor

--------------------------------------------------------
 

Eliten, Bosse, Banker, Industrie-, Wirtschafts- und Finanzkartelle, haben sich die Erde und dessen Reichtum, mit der Hilfe von korrupten Regierungen, untereinander aufgeteilt. - Die Völker der Erde, haben stillschweigend, dabei zugesehen und es hingenommen.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------

 

Eliten, Bosse, Banker, Industriekartelle, Handelskartelle, Wirtschaftskartelle, Pharmakartelle und Finanzkartelle, haben sich die Erde und dessen Reichtum, mit der Hilfe von korrupten Regierungen, untereinander aufgeteilt. - Die Völker der Erde, haben stillschweigend, dabei zugesehen und es hingenommen.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------

 

Die Politik der Länder, wird nicht von ihren Regierungen bestimmt. Es sind die Eliten, Banken, Finanzkartelle, Konzerne und Monopole, die das Sagen haben, auf dieser Welt! - Und das Volk wehrt sich nicht!


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------

 

Unsere Regierungen, Präsidenten, Kanzler, Minister, Abgeordnete und Politiker, müssen unter Größenwahn leiden! - Anders sind Kriege, Armut, Hunger, Leid, Umweltverschmutzung, Umweltzerstörung, die Zerstörung von Mensch, Tier, Umwelt und Natur nicht zu erklären.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------

 

Armut ist keine Schande! - Aber sie ist eine Schande, für jede angeblich, demokratische Regierung und ein klägliches Zeugnis, ihres Versagens.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------

 

Wenn mir etwas zuwider ist, dann sind es Habgier, Arroganz und Selbstherrlichkeit.


Horst Bulla, Dichter und Autor

--------------------------------------------------------
 

Unsere Regierungen und Politiker scheinen unter Größenwahn zu leiden! Anders sind das Chaos, Armut, Umweltzerstörung und die Kriege auf der Welt nicht zu erklären.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------

 

Wo der Wahnsinn regiert, ist der Krieg nicht weit entfernt.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------

 

Ein stillschweigendes, hinnehmendes, geduldiges Volk, ist nichts weiter als ein Heer, von willenlose, gehorsame Sklaven und Knechte.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------

 

Ein stillschweigendes, hinnehmendes, widerstandsloses Volk, ist nichts weiter als ein Heer, von willenlose, gehorsame Sklaven und Knechte.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------

 

Kein Mensch auf dieser Welt, kann in seinem ganzen Leben, allein durch den Fleiß seiner eigenen Hände Arbeit, jemals Millionen oder gar Milliarden verdienen. - Wer dem einfachen Volk, das weismachen will, der ist nichts anderes, als ein verdammter Lügner!


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------

Damit nur wenige Menschen, auf unserer Erde, unermesslich, reich werden können, muss die Masse des Volkes, arm werden – und von den Regierungen, ihren Gesetzen und ihrer Politik, weiterhin arm gemacht und gehalten werden.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------

 

Es sind nicht die Völker der Erde, die Kriege wollen. Es sind ihre Regierungen, die, die Kriege schüren.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------

 

Nicht die Völker der Erde wollen Kriege. Es sind ihre Regierungen, die Kriege im Interesse, im Auftrage und auf Geheiß: der Eliten, Banken, Finanzkartelle, Waffenkonzerne, der Pharmakartelle, der Industrie-, Bau-, Handel- und Wirtschaftskartelle schüren. - Die skrupellos, durch politisch, künstlich, inszenierte Kriege, ihre Profite und ihren Reichtum erwirtschaften und mehren.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------

 

Ich habe diese Welt nicht erfunden, sie nicht gemacht oder erschaffen. Hätte ich es tun können? Hätte ich sie nicht besser oder schlechter machen können. Doch ich hätte sie vielleicht, ein wenig menschlicher machen können?


Horst Bulla, Dichter und Autor

--------------------------------------------------------
 

Demokratie gibt es nur, wo es Gleichheit gibt und keine Klassengesellschaften.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------

 

Lobbyismus ist nur ein anderes Wort für Korruption. Beeinflussung, Betrug und Manipulation.


Horst Bulla, Dichter und Autor

--------------------------------------------------------
 

Lobbyismus ist eine schlimme Seuche, die sich in allen, wichtigen Posten und Ämter, des Landes ausgebreitet hat.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------

 

Lobbyismus, ist nur ein geschöntes Wort und ein geschönter Begriff, für käufliche, korrupte Interessenvertreter, in den Regierungen und den wichtigen Ämtern des Landes.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------

 

Lobbyismus, ist nur ein geschöntes Wort, ein geschönter Begriff, für käufliche Interessenvertretung und Korruption.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------

 

Korruption, Habgier, Profitgier und Machtgier, sind die faulen und eitrigen Geschwüre, unserer Gesellschaft.


Horst Bulla, Dichter und Autor

--------------------------------------------------------
 

Hunde und Katzen sind die besseren Menschen. Sie haben keine Brieftaschen.


Horst Bulla, Dichter und Autor

--------------------------------------------------------
 

Kein Wort oder Begriff, wurde so oft und so schändlich von Politikern missbraucht, wie das Wort „Demokratie“.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------

Steuern sind bei Gott nichts anderes, als schmutzige Hinterlassenschaften von Kaisern und Könige. Die von ihrem Volk, blutig Steuern erzwungen haben.


Horst Bulla, Dichter und Autor

--------------------------------------------------------
 

Es wird Zeit das die Politik des Landes, wieder von dem kleinen Bürger auf der Straße bestimmt wird.


Horst Bulla, Dichter und Autor

--------------------------------------------------------
 

Das Volk hat der Regierung und den Politikern zu viel Macht gegeben, jetzt muss das Volk es bitter ausbaden.


Horst Bulla, Dichter und Autor

--------------------------------------------------------
 

Mit Donald Trump haben die Amerikaner sprichwörtlich: „Den Bock zum Gärtner gemacht". Er wird ihre Gärten und Pflanzen abfressen und ihre Beete zertrampeln.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------

 

Mit Donald Trump haben die Amerikaner sprichwörtlich: den Bock zum Gärtner gemacht. Er wird ihre Gärten plündern, ihre Pflanzen abfressen und ihre Beete zertrampeln.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------

 

Donald Trumps Frisur, ist genauso haarsträubend, wie seine Persönlichkeit.


Horst Bulla, Dichter und Autor

-----------------------------------------------------