DIE ZERSTÖRERISCHE POLITIK DER PROFITE

Die Politik der Mehrung der Profite:

 

Ist die vom Staat gesetzlich legalisierte, rücksichtslose Ausbeutung und Zerstörung von Mensch, Tier, Natur, Umwelt, Lebensräume und der Erde. - Horst Bulla

Wenn wir unsere Welt zerstören, zerstören wir uns selbst. - Horst Bulla
  • Deutschland und die Welt aktuell
  • Gedichte-Oase Horst Bulla
  • LiteratPro Horst Bulla
  • Zitate.de Horst Bulla

MACHTGIER, PPROFITGIER UND HABGIER ZERSTÖREN MENSCH, TIER, NATUR, UMWELT UND DIE ERDE.

 

Regierungen ermöglichen und legalisieren die Ausbeutung und Zerstörung von Mensch, Tier, Natur, Umwelt und Erde durch die von ihnen geschaffenen Gesetze. Den Preis dafür zahlt das Volk, der Bürger, der Verbraucher, Natur, Tier, Erde und Umwelt.

Der von den Bundesregierungen gesetzlich genehmigte und staatlich legalisierte Einsatz von Wachstumshormone, Antibiotika, Pestizide, die Genveränderungen des Saatgutes der Pflanzen, der Sträucher, der Bäume, der Zucht- und Nutztiere in der Landwirtschaft und der Tierhaltung.

 

Der Einsatz von Zusatzstoffe wie Streckmittel, Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffe und die zusätzlichen chemischen Behandlungen der Nahrungsmittel in der Nahrungsmittelproduktion.

 

Der erhöhte Einsatz von Kunststoffe und Plastik im Bereich der Verpackungen durch staatlich legalisierte immer kleinere Verpackungen zur Mehrung der Profite bei Wurst, Käse, Salate, Obst, Gemüse sowie andere Nahrungsmittel und in der Getränkeindustrie.

 

Alle großen Parteien, einschließlich der Kanzlerin, spielen sich auf und stellen sich ins öffentliche Licht, als würden sie die Welt retten wollen. Dabei waren sie es, die jahrzehntelang mit ihrer Lobbyismus-Politik, ihrer Politik, der Mehrung der Profite von Wirtschaft, Landwirtschaft, Industrie, Banken und Handel durch ihre Gesetze es zugelassen und sogar gefördert haben, das Natur, Tier, Meere, Umwelt, Klima und Erde verdreckt, ausgebeutet und zerstört werden.

 

Die heutigen gesundheitsschädlichen, zerstörerischen und katastrophalen Veränderungen für Mensch, Tier, Natur und Umwelt - sind von den jeweils amtierenden Bundesregierungen und ihrer Lobbyismus-Politik sträflich verursacht und herbeigeführt worden, zum Schaden des Volkes, der Bürger, der Kunden, der Verbraucher, der Umwelt, der Natur, den Tieren und der Erde.

 

Der Verbraucher zahlt heute teuer für BIO und Bioprodukte, die eigentlich eine Selbstverständlichkeit in Landwirtschaft, Tierhaltung und Nahrungsmittelindustrie sein sollten. Eine Selbstverständlichkeit zum Schutz der Bürger, der Verbraucher und der Bevölkerung. Regierungen haben jahrelang grob fahrlässig die Gesundheit der Bevölkerung, der Verbraucher und Bürger, den Profiten der Landwirtschaft, Tierhaltung, Getränke- und Nahrungsmittelindustrie geopfert und damit die Gesundheit des eigenen Volkes bewusst aufs Spiel gesetzt.

 

Automobilindustrie, Energieerzeuger, Schwerindustrie und Leichtindustrie, Wirtschaft, Handel, Agrarindustrie, Landwirtschaft, Tierhaltung und Großbauern wirtschaften, produzieren und handeln rücksichtlos, maximal profitorientiert zum Nachteil von Mensch, Tier, Natur, Umwelt und Lebensräume. Regierungen segnen es ab, legalisieren durch ihre Gesetze Raubbau, Abholzung, Lebensraumzerstörung, Schadstoffbelastungen und Abgasbelastungen für die Umwelt, Mensch, Tier und Natur, Klimaveränderungen und globalen Wandel, alles allein im Interesse zur Mehrung des Reichtums und der Maximierung der Profite der Eliten, Superreiche, Banken, Kartelle, Monopole, Konzerne, Industrie, Landwirtschaft, Wirtschaft, Großbauern und Handel.

 

Dank der Lobbyismus-Politik unserer Merkel-Regierung und ihren Gefälligkeiten der Wirtschaft, des Handels, der Landwirtschaft, der Industrie und Automobilindustrie gegenüber, fügt die Merkel-Regierung nicht nur den Menschen in Deutschland, Europa und der Welt gesundheitliche Schäden zu, darüber hinaus auch finanzielle, ökonomische und klimabedingte Schäden.

 

Dank der Lobbyismus-Politik unserer Merkel-Regierung überschreitet Deutschland zum ersten Mal in der europäischen Geschichte die EU-Klimaschutzvorgaben und muss "Hunderte Millionen Euro Strafe" an die EU-Mitgliedsländer zahlen. – Die der deutsche Bürger, der deutsche Steuerzahler, das deutsche Volk tragen müssen.

 

Und nicht genug damit, obendrein beabsichtigt die Merkel-Regierung, mit der geplanten CO2-Steuer auch noch den von ihrer Regierung verursachten Schaden, die zu hohen Emissionswerte: "Die Hunderte Millionen Euro Strafe", verursacht durch ihre eigene Lobbyismus-Politik zugunsten der Profite von Wirtschaft, Handel, Landwirtschaft, Industrie und Automobilindustrie, auf die Bürger und Steuerzahler abzuwälzen.

 

Anstatt die größten Verursacher und gleichzeitig die Profiteure der hohen Emissionswerte: Wirtschaft, Handel, Landwirtschaft, Industrie und Automobilindustrie zur Kasse zu bitten.

Aber auch selber als verantwortliche Regierung und als Mitverursacher des entstandenen Schadens: "Der Hunderte Millionen Euro Strafe" konsequent Verantwortung dafür zu übernehmen und die Regressleistungen auch aus den eigenen und nicht gerade geringen Gehältern zahlen.

 

Jeder Arbeitnehmer, Angestellter oder Beschäftigter in einem Unternehmen, der grob fahrlässig Schaden verursacht oder jeder Bürger, der öffentliches Eigentum grob fahrlässig oder gar bewusst oder beabsichtigt beschädigt, muss doch auch für den von ihn angerichteten Schaden haften und wird von seinem Unternehmen oder vom Staat für den entstandenen Schaden in Regress genommen.

 

Selbst Falschparker oder jugendliche Straftäter, die öffentliches Eigentum beschädigen, werden von Regresszahlungen und Regressleistungen von Vater Staat nicht befreit oder verschont!

 

Warum also Wirtschaft, Handel, Landwirtschaft, Industrie, Automobilindustrie und die Verantwortlichen in der Regierung verschonen und den Steuerzahler dreist für die Vergehen der Konzerne und der Vergehen der verantwortlichen Regierungen zur Kasse bitten?

 

Stellt man sich doch auch die Frage, wieso wurde der VW-Diesel Abgasskandal nicht in Deutschland von den deutschen Behörden aufgedeckt, sondern in der USA? – Wie konnte VW ungehindert jahrelang eine betrügerische Manipulation-Software in ihre Fahrzeuge verbauen, ohne das die deutschen Aufsichtsbehörden davon nichts mitbekommen?

 

Nach einer Schätzung von 2017 (Wikipedia) führen die erhöhten Emissionen jährlich weltweit zu etwa 38.000 vorzeitigen Todesfällen. - „Profit geht vor Menschenleben“.

 

Da fragt man sich doch, wo bleibt da die Verantwortung der deutschen Kanzlerin und ihrer Regierung, die doch laut ihrem Eid verpflichtet sind, Schaden vom Volk fernzuhalten und abzuwenden?

Horst Bulla

DIE CO2-STEUER WIRD DAS KLIMA NICHT RETTEN, NUR DEN VERBRAUCHER UND DIE BÜRGER FINANZIELL MEHR BELASTEN.

 

Die CO2-Steuer wird das Klima nicht retten, nur den Verbraucher und die Bürger finanziell mehr belasten und sie ärmer machen.

 

Also wieder einmal nur eine neue Steuer, die von unserer Regierung wie jede andere Steuer zweckentfremdet wird, aber nicht die Umwelt oder das Klima rettet.

 

Das Klima rettet man durch verschärfte Gesetzte für Industrie, Wirtschaft, Landwirtschaft und Handel, die die Umwelt- und Abgasbelastungen senken und damit auch die Treibhausgase.

 

Der konsequente Umstieg auf alternative Energien wird von unseren Regierungen seit Jahren sträflich und doch bewusst und beabsichtigt zugunsten der Profite von Industrie, Wirtschaft, Landwirtschaft und Handel verpasst, hinausgezogen und unterlassen.

 

Warum gibt es sonst bis heute noch nicht z. B. auf den Dächern von gewaltigen Industrieanlagen, landwirtschaftlichen Gebäuden, Supermärkte, Mega-Bürokomplexe oder Mega-Wohnanlagen, stromproduzierende Solaranlagen? Was ist mit Elektro-Taxis und Elektro-Busse im Nahverkehr oder mit dem Ausbau der Ladestationen für Elektroautos? Das alles wurde von unseren Regierungen bis heute sträflich und doch bewusst vernachlässigt.

 

Warum wohl? Damit Öl- und Autoindustrie weiterhin ungehindert Millionen und Milliarden Profite erwirtschaften können. Dann lieber den Bürger und Verbraucher zu Kasse bitten und scheinheilig dem Volk vorgaukeln, die Regierung kümmert sich und will für das Volk, für die Menschen das Klima und die Erde retten.

 

Horst Bulla

DIE BITTERE WAHRHEIT DARÜBER, WARUM DIE UN-KLIMKONFERENZ 2019 GESCHEITERT IST?

 

WARUM IST DIE UN- WELTKLIMAKONFERENZ 2019 IN MADRID GESCHEITERT?

 

Das ist ganz einfach zu erklären! Weil das weltweit herrschende kapitalistische System nicht daran interessiert ist, Klima, Umwelt, Natur, Tierreich, Meere und Erde zu retten. Maximaler Profit durch die rücksichtslose Ausbeutung von Mensch, Tier, Natur, Umwelt, Meere und der Erde - und die unbestrittene Macht über der gesamten menschlichen Gesellschaft. Das sind die einzigen Ziele des weltweit herrschenden Kapitalismus.

 

Fast alle Regierungen Europas, Asien und der Welt, einschließlich der deutschen Regierung, haben sich den weltweit herrschenden Kapitalismus unterworfen, sind vom Lobbyismus durchtränkt und nur noch korrupte Handlanger, Marionetten und Werkzeuge des weltweit herrschenden Kapitalismus und den dazugehörigen Eliten.

 

Mensch, Tier, Natur, Umwelt, Meere und die Erde können wir nur noch retten und vor den Untergang bewahren, wenn die Völker der Erde geschlossen die Weltherrschaft des Kapitalismus ablehnen und überwinden, Machtgier, Profitgier, Habgier, Bereicherung, Lobbyismus und Korruption ein Ende setzen, ihre Regierungen als Handlanger, Marionetten und Werkzeuge des herrschenden kapitalistischen Systems in ihren Ländern absetzen und diese durch nicht korrupte Vertreter des Volkes ersetzen.

 

Horst Bulla